Losung für heute
Noah war ein frommer Mann und ohne Tadel zu seinen Zeiten; er wandelte mit Gott.
1.Mose 6,9

Lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.
Matthäus 5,16
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. Offenbarung 21,6

Leben in Erwartung?

Wieder einmal habe ich die Haustüre mit einem lauten Knall hinter mir zugezogen. Noch gefangen in meinem Ärger steige ich ins Auto, um zu meiner Arbeitsstelle zu fahren. Die Musik des spielenden Autoradios nehme ich kaum war, auch nicht die danach beginnende Morgenandacht.

Doch dann trifft mich plötzlich die Stimme des Sprechers in dieser Andacht als er sagt: Christus macht dich zu einem Licht in deiner Welt, immer dann, wenn du ihm nachfolgst.
Ja, dieser Pfarrer kann gut reden, so denke ich. Er macht das ja auch beruflich. Aber ich, als normaler Alltagschrist? Wie soll ich denn ein Licht sein in der manchmal so gespannten Situation unserer Ehe?
Streit um die Erziehung der Kinder oder bei finanziellen Engpässen entsteht ohne Anstrengung. Wie schnell missachte ich oft meine Partnerin in diesen Auseinandersetzungen.
Oder wie soll ich ein Licht sein in meinem beruflichen Leben? Ich sage doch häufig auch nur Halbwahrheiten zu den ungeduldigen Kunden! Und ich beteilige mich auch an dem Gerede der Kollegen, wenn mal wieder so richtig über einen Anderen hergezogen wird!
Wahrscheinlich reden meine Kollegen auch komisch über mich, weil ich sonntags zur Kirche gehe.
Christus sagt: Ihr werdet ein Licht sein! Aber ich, habe ich nicht schon längst resigniert?
Ja, aber trotz meiner Resignation: Christus kommt zu mir und rührt mich an. Und er will mir deutlich machen: Du bist mein Kind, ich möchte dich einsetzen in der Welt, in der du lebst.
In unseren oft schwierigen Lebenssituationen will er uns ansprechen, uns den Blick öffnen.
Sind wir bereit einfach mal wieder nur einen Augenblick Auge und Ohr zu öffnen? In der Hinwendung zum Nächsten können wir Erstaunliches erleben. Wie oft vergessen wir doch, dass wir Beschenkte sind, dass wir nicht selbst unser Vermögen erarbeiten müssen!
Wir dürfen Gott unsere leeren Hände entgegenstrecken, wir dürfen mit ihm ein Leben in der Erwartung führen.
So wie es auch die Jahreslosung für das neue Jahr 2018 formuliert: Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. (Offenbarung Kap. 21 Vers 6)
Willi Gebhardt
Möchten Sie mehr zum Thema "Erwartung" lesen? Dann schauen Sie doch einmal in unseren aktuellen Gemeindebrief.
Kalender

19.10.2018 | 20:00 Uhr

19.10.2018 | 20:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen Jugendkeller

20.10.2018 | 09:00 Uhr
In der Turnhalle beim DGH Anhausen

21.10.2018 | 09:45 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen (Saal)

21.10.2018 | 10:00 Uhr
Evangelische Kirche in Anhausen

21.10.2018 | 10:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

21.10.2018 | 11:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

21.10.2018 | 11:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

 
© Evangelische Kirchengemeinde Anhausen  |  Impressum  |  Rechtliches  |  Startseite