Losung für heute
Beweise deine wunderbare Güte, du Heiland derer, die Zuflucht suchen vor denen, die sich gegen deine rechte Hand erheben.
Psalm 17,7

Der Gott des Friedens heilige euch durch und durch und bewahre euren Geist samt Seele und Leib unversehrt, untadelig für das Kommen unseres Herrn Jesus Christus.
1.Thessalonicher 5,23

Stärken nutzen, um für andere etwas zu erreichen

Dernau an der Ahr drei Tage nach der Flutkatastrophe. Foto: Michel Hofmann
Wir sehen noch die Bilder der Flutkatastrophe, und nicht wie sonst, weit weg von uns, sondern praktisch direkt vor der Haustür. Das macht sehr betroffen. Wie gut, dass die Hilfsbereitschaft unglaublich groß ist. Stärken, die Menschen nutzen, um für andere etwas zu erreichen ... Es macht Mut, in all dem Elend zu sehen, wie engagiert fremde Menschen – teilweise von sehr weit weg – einfach hinfahren und mit anpacken. Doch nicht jeder kann so tatkräftig mit anpacken. Muss man sich deshalb schlecht fühlen? Nein, man kann stattdessen seine eigenen Stärken nutzen. Die Hilfe kann auch anders aussehen. Eine Sach- oder Geldspende, ein Kraft und Trost spendendes Wort oder ein Gebet.

Doch nicht nur in so existenziellen Zeiten sind unsere Stärken gefragt. Gerade im Alltag wird gelebte Stärke für andere sichtbar. Manchmal ist es der Spruch, den jemand täglich in den Status stellt, der Kraft gibt oder das freundliche, herzliche Wesen der Kinderkrankenschwester auf der Arbeit, die den Eltern des schwer kranken Kindes trotzdem Kraft geben. Es müssen nicht immer so offensichtlich große Taten sein, wie die Hilfen im Katastrophengebiet. Jeder von uns hat von Gott seine Stärken bekommen. Jetzt gilt es, sie zu erkennen und für andere einzusetzen. Dann können auch kleine Gesten großes bewirken.

Gott ist unsre Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben. (Psalm 46,2). Der Spruch stand so ähnlich im Status, den fand ich auch schön und er gibt Mut und Kraft…

An irgendeinem Punkt geraten wir alle in Situationen, die uns verzweifeln lassen wollen. Doch wenn das Leben uns zu Boden wirft, können wir immer noch nach oben, auf Gott schauen. Er hält unser Leben in seiner Hand und er hält uns nah an seinem Herzen.

Stephanie Eyl
Kalender

27.11.2021 | 18:00 Uhr
Evangelische Kirche in Anhausen

28.11.2021 | 10:00 Uhr
Evangelische Kirche Anhausen

01.12.2021 | 20:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

02.12.2021 | 17:00 Uhr

 
© Evangelische Kirchengemeinde Anhausen  |  Impressum  |  Datenschutzerklãrung  |  Disclaimer  |  Startseite