Losung für heute
Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, dass man zugleich ackern und ernten, zugleich keltern und säen wird. Und die Berge werden von Most triefen, und alle Hügel werden fruchtbar sein. Ich will die Gefangenschaft meines Volkes Israel wenden, dass sie die verwüsteten Städte wieder aufbauen und bewohnen sollen, dass sie Weinberge pflanzen und Wein davon trinken, Gärten anlegen und Früchte daraus essen.
Amos 9,13-14

Der Seher Johannes schreibt: Ein Engel zeigte mir auf beiden Seiten des Stromes Bäume des Lebens, die tragen zwölfmal Früchte, jeden Monat bringen sie ihre Frucht, und die Blätter der Bäume dienen zur Heilung der Völker.
Offenbarung 22,2

Dein Lob soll immerdar in meinem Munde sein!

Mein erster Gedanke an das Thema Weihnachten war, wann beginnt eigentlich für mich die Weihnachtszeit und die damit verbunden Vorbereitungen?

Bei meinen Posaunenchören in Anhausen und Altstadt, als auch in der Dekanatskantorei in Montabaur, in welcher ich mitsinge, beginnen die Planungen spätestens nach den Herbstferien. Es geht um Mitwirkungen bei Weihnachtskonzerten, Besuchen in Heimen oder Auftritten auf Weihnachtsmärkten und das Kurrendeblasen ist sowieso Bestandteil der Advents- und Festvorbereitungen.
Die Weihnachtskonzerte und Auftritte mit den Posaunenchören sind öffentliche Verkündigungen. Ich spüre selbst, dass eine Zeit mit einem großen Geheimnis anbricht mit der Menschwerdung Jesu, seinem Leben und Wirken mitten unter uns Menschen.
Die öffentlichen Auftritte tragen vornehmlich zur Einstimmung der Zuhörer auf den Advent und das Weihnachtsfest bei. Die eigene Einstimmung durch die musikalischen Vorbereitungen beginnt mit dem Erlernen der Texte und Noten, der zu singenden und zu spielenden Stücke. Da gibt es ja, neben den wunderschönen Chorälen aus dem Gesangbuch, auch Werke mit Aufschlüsselungen für mehr als vier Stimmen. Das Üben der Achtelläufe mit der Bassposaune, Bach hatte ein Herz für Bassisten, und das Mitsingen im Geiste des Textes bewirken bei mir Reflektionen und Meditationen über Heilig Abend, als der Beginn zu unserer aller Erlösung und Auferstehung. Verbunden mit Lob und Dank an Gott.
Als Beispiel möchte ich den Text von Paul Gerhardt, zu dem folgenden Bachchoral anführen: „Ich steh an deiner Krippen hier, o Jesu, du mein Leben; ich komme, bring und schenke dir, was du mir hast gegeben. Nimm hin, es ist mein Geist und Sinn, Herz, Seel und Mut, nimm alles hin und lass dir‘s wohl gefallen.“
An Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen stehen die Mitgestaltung der Gottesdienste im Vordergrund. Bläsereinsatz nachmittags im Gottesdienst und sängerische Mitwirkung in der Christmesse in Montabaur. Familiäres Beisammensein und Bescherung schließen sich dann an. Und je nachdem, ob wir vier Bläserstimmen zusammenbekommen, steht dann feierliches Blech auch an einem Weihnachtsfeiertag an.
Ich freue mich, wenn wir uns im Advent oder an Weihnachten bei irgendeiner Gelegenheit begegnen.
Hans Althöhn
Kalender

23.02.2019 | 09:00 Uhr
In der Turnhalle beim DGH Anhausen

23.02.2019 | 17:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen, Bücherei im 1. Stock

23.02.2019 | 18:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen (Jugendkeller)

24.02.2019 | 10:45 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen (Saal)

24.02.2019 | 11:00 Uhr
Evangelische Kirche in Anhausen

24.02.2019 | 11:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

24.02.2019 | 11:30 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

25.02.2019 | 15:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

 
© Evangelische Kirchengemeinde Anhausen  |  Impressum  |  Rechtliches  |  Startseite