Losung für heute
Ihr Berge Israels, siehe, ich will mich wieder zu euch kehren und euch mein Angesicht zuwenden, dass ihr angebaut und besät werdet.
Hesekiel 36,9

Das Himmelreich gleicht einem Hausherrn, der früh am Morgen ausging, um Arbeiter anzuwerben für seinen Weinberg.
Matthäus 20,1

Aufmerksam für Gottes Wirken! Bin ich das?

Beim Nachdenken über diese Frage fiel mir spontan Psalm 37 Vers 5 ein. Dort steht: „Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird’s wohl machen.“
Das heißt doch, dass ich Gott alles im Gebet bringen kann und ihm sagen darf, was mich bewegt. Aber dann auch darauf vertrauen soll, dass er es so fügt, dass es gut für mich ist. Tu ich das oder lege ich ihm nicht immer nur meine Wünsche und Sehnsüchte hin? Habe ich selbst nicht schon meinen Plan parat und bitte Gott, diesen Plan abzusegnen?
Ja, wenn ich einen tollen Sonnenuntergang beobachte oder wie in diesem Jahr am 3. Februar einen wunderschönen Regenbogen sehe, dann wird mir bewusst, dass nur Gott so etwas bewirken kann und ich bin ihm vom Herzen dankbar.
Aber wie ist das bei mir, wenn nicht alles nur schön ist, wenn ich selber ausgelaugt, müde und schwach bin oder in tiefer Trauer stecke? Spüre ich auch dann Gottes heilsame Wirkung? Rückblickend auf die schwere Krebserkrankung meines Mannes und auf das erste Jahr nach seinem Sterben muss ich sagen, dass ich oft große Angst hatte, wie es weitergeht. Das kann und will ich nicht verschweigen. Natürlich haben wir gemeinsam Gott gebeten, meinen Mann zu heilen, aber auch immer hinzugefügt: „Vater, dein Wille geschehe. Und so wie du lenkst, wird es gut für uns Beide sein.“ Nicht immer, aber oft überkam mich dann eine so große innere Ruhe, die ich nicht weiter beschreiben kann. Trotz aller Trauer, aller Angst und allem Schweren spürte ich Gottes heilsames Wirken.
Bei der Beerdigung meines Mannes sang eine junge Frau ein Lied, das mir zum Trostlied geworden ist. Die erste Strophe will ich hier aufschreiben und überschreibe sie mit: „Gottes Zusagen“.
Ich bin bei dir, wenn die Sorge dich niederdrückt, wenn dein Leben so sinnlos scheint, dann bin ich da. Ich bin bei dir, auch wenn du es nicht glauben kannst, auch wenn du es nicht fühlen kannst, dann bin ich da. Und ich habe alles in der Hand, kenn dein Leben ganz genau, ich weiß um alles, was du brauchst, Tag für Tag. Hab‘ keine Angst, ich liebe dich, du kannst meinem Wort vertrauen, und du wirst sehen, wie ich dich führe, Schritt für Schritt.
Diese Zusagen Gottes will ich gerne so annehmen, mehr auf Gottes liebevolles, heilsames Wirken in meinem Leben achten und ihn von Herzen danken!
Ingeliese Blum
Kalender

01.08.2021 | Uhr
Evangelische Kirche Anhausen oder auf der Wiese vor der Kirche

04.08.2021 | 20:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

08.08.2021 | 10:00 Uhr
Evangelische Kirche Anhausen oder auf der Wiese vor der Kirche

11.08.2021 | 20:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

 
© Evangelische Kirchengemeinde Anhausen  |  Impressum  |  Datenschutzerklãrung  |  Disclaimer  |  Startseite